• Zielgruppen
  • Suche
 

Teaching Assistant Program

Mit einem Aufenthalt als teaching assistant bietet sich Ihnen die Möglichkeit, für den Zeitraum eines Schuljahres im englischsprachigen Ausland Deutsch zu unterrichten. Gerade für Lehramtstudierende stellt dies eine gute Gelegenheit dar, den Auslandsaufenthalt mit dem Sammeln praktischer Unterrichtserfahrung zu verbinden.

Welche Aufgaben haben Fremdsprachenassistenten?

Fremdsprachenassistenten werden in den meisten Fällen an Schulen im Sekundarbereich eingesetzt, vereinzelt auch im Primarbereich oder an Colleges und Universitäten (insbesondere in Kanada und den USA).

Als native speaker haben sie vor allem die Aufgabe, den Schülern und Schülerinnen auf möglichst anschauliche und lebendige Weise einen Einblick in die deutsche Sprache und Kultur zu vermitteln. Die Aufgabenbereiche variieren stark je nach Zielland und Programm. In der Regel unterstützen die Assistenten die Deutschlehrkräfte vor Ort, indem sie einzelne Unterrichtssequenzen übernehmen, mit Kleingruppen von Schülern arbeiten, Übungen zu Aussprache und Kommunikation entwickeln oder indem sie landes- und kulturkundliche Aktivitäten planen und durchführen.

Bei einer Tätigkeit im Hochschulbereich leiten die Assistenten teilweise auch eigenständig Deutschkurse, führen Korrekturen durch und helfen bei der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien. Darüber hinaus wird meist erwartet, dass die Assistenten bei der Organisation von Schulveranstaltungen helfen sowie eigenständig extracurricular activities anbieten (z.B. deutsche Konversationsabende etc.).

Welche Vermittlungsorganisationen gibt es?

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) vermittelt deutsche Sprachassistenten an Schulen im europäischen Ausland (England, Schottland, Wales, Nordirland, Irland) sowie in die USA, nach Kanada, Australien und Neuseeland. Die Aufenthaltsdauer beträgt 8-11 Monate, die wöchentliche Unterrichtsverpflichtung liegt je nach Land bei 12 bis 26 Zeitstunden. Es wird ein monatliches Gehalt gezahlt, das die Lebenshaltungskosten im Gastland deckt.

Die Bewerbungsvoraussetzungen sind sehr unterschiedlich: Für Irland und das Vereinigte Königreich können sich Studierende ab dem 4. Fachsemester bewerben, für Kanada und die USA ab dem 6. Fachsemester. Für Australien und Neuseeland ist das 1. Staatsexamen Voraussetzung. Bewerbungen müssen jeweils zum 1. Dezember (für USA: 1. November) beim PAD eingereicht werden.

Eine zusätzliche Möglichkeit für Assistenz-Aufenthalte bietet das ebenfalls vom PAD verwaltete COMENIUS-Programm. Die Aufenthaltsdauer ist hier flexibler (3-10 Monate), insgesamt stehen jedoch weitaus weniger Plätze im englischsprachigen Raum zur Verfügung als bei den o.g. bilateralen Programmen.

Die US-amerikanische Organisation Amity vermittelt deutsche Sprachassistenten/innen an Schulen und Universitäten in den USA (Aufenthaltsdauer: zw. 9 Wochen und 12 Monaten; wöchentliche Arbeitszeit: max. 25 Zeitstunden). Amity-Assistenten werden bei amerikanischen Gastfamilien bzw. in Wohngemeinschaften untergebracht und erhalten dort freie Verpflegung sowie ein geringes Taschengeld (150 $ pro Monat). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Kurse an Universitäten oder anderen Bildungseinrichtungen zu belegen.

Informationen zur Organisation Amity

 

Links