(M.A.) Anna-Lena Oldehus

© Felix Brinker
(M.A.) Anna-Lena Oldehus
Sprechzeiten
Mittwoch 12-13 Uhr (ab 14.10.)
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
607
© Felix Brinker
(M.A.) Anna-Lena Oldehus
Sprechzeiten
Mittwoch 12-13 Uhr (ab 14.10.)
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
607
Funktionen
Vorstand
Vertr. d. wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Studienkommission der Philosophischen Fakultät
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
American Studies
Mitarbeiter/-innen des Englischen Seminars

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Anna-Lena Oldehus ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in den American Studies. Ihre Forschung konzentriert sich auf Dimensionen und Formen von Affekt und affektivem Wissen, Körpern, Sexualitäten und Erzählungen. In der Vergangenheit hat sie amerikanische Literatur von den 1910er Jahren bis heute unterrichtet, sowie Queer Theory, Queer Theory of Color Critique, und Affect Theory. 

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    April 2018
    ERASMUS Dozentenmobilitätsprogramm mit Lehraufenthalt an der Universität Warschau und der Universität Wroclaw

    Seit März 2016
    Doktorandin in den American Studies | Prof. Ruth Mayer
    Arbeitstitel: “Feeling Matters - Queering Affect in Contemporary Transnational Literature.“ 

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich American Studies am Englischen Seminar und Koordinatorin des interdisziplinären Studienschwerpunkts "Gender Studies" der LUH. 

    April – Oktober 2015
    Volontariat im Literarischen Salon der Leibniz Universität Hannover

    April 2014 – Februar 2016
    Tutorin des Fachbereichs American Studies am Englischen Seminar der LUH

    Oktober 2012 – März 2016
    Studentische Hilfskraft am Englischen Seminar der LUH

    Januar 2012 – August 2012
    Tutorin am English and Modern Language Department der Angelo State University

    September 2011-August 2012
    Student Assistant am English and Modern Language Department der Angelo State University

  • Ausbildung

    März 2016 
    M.A. an der LUH; Masterarbeit: „Queer Spaces: Violence and Gender Norms in Junot Díaz's The Brief Wondrous Life of Oscar Wao

    Oktober 2012 – März 2016
    Studium an der LUH, Master Advanced Anglophone Studies

    September 2012
    B.A. an der LUH; Bachelorarbeit: „A Space for the Third Sex in Djuna Barnes’s Nightwood

    Mai 2012
    B.A. an der Angelo State University, Texas

    August 2011 – August 2012
    Studium an der Angelo State University, San Angelo, Texas

    Oktober 2008 – September 2012
    Studium an der LUH, Fächerübergreifender Bachelor Englisch und Politik

  • Mitgliedschaften und Ämter

    Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA)
    Co-Speaker des Diversity Roundtable der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien

    Sigma Tau Delta Honor Society for English Literature (Angelo State University)

  • Konferenzorganisation und Forschungsaufenthalte

    August – November 2018
    Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley (Sponsor: Dr. Nadia Ellis) 

    Juni 2017
    Mitglied im Organisationsteam für die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien “Modernities and Modernization in North America” an der Leibniz Universität Hannover 

    September 2016
    Summer School „Inside/ Outside: Queer Networks in Transnational Perspective“ 

    Februar – April 2015
    Forschungsaufenthalt an der University of Texas at Austin

    Mai 2014
    Organisation des Treffens der Promovierenden in den American Studies an Norddeutschen Universitäten, in Zusammenarbeit mit Ilka Brasch, Florian Groß, und Kirsten Twelbeck 

  • Stipendien und Auszeichnungen

    2018
    Forschungsstipendium der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover

    Februar 2015
    Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
    PROMOS Stipendium der LUH

    Mai 2012
    2011-2012 Who’s Who in American Universities and Colleges Award of the Angelo State University 

    August 2011 – August 2012
    Carr Academic Scholarship 

    Juli 2011
    Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
    PROMOS Stipendium der LUH